Automatische Kommissioniersysteme

Automatische Kommissioniersysteme sind dadurch gekennzeichnet, dass Kommissionieraufträge ohne direktes manuelles Einwirken selbst- und vollständig bearbeitet werden. Realisierungsbeispiele für derartige Systeme stellen die Kommissionierautomaten (Schachtkommissionierer) und Kommissionierroboter dar. Ein Sonderfall der automatischen Kommissioniersysteme sind die Sortier- und Verteilsysteme, die in der artikelorientierten, zweistufigen Kommissionierung, einen vollständigen Arbeitsschritt - die Zuordnung von Teilentnahmen zu Kundenaufträgen - automatisch durchführen.


Die Anlagen zeichnen sich durch ihre hohe Leistungsfähigkeit oder kontinuierliche Arbeitsweise aus. Bei manuell bedienten Kommissioniersystemen ergeben sich dagegen große Unterschiede zwischen verschiedenen Anwendungsfällen und den Mitarbeitern. Die Systemleistung muss allerdings an dem Spitzenbedarf ausgerichtet werden, was problematisch bei schwankenden Systemlasten und ausgeprägten Lastspitzen ist. Automatische Kommissioniersysteme eignen sich demzufolge nur in bestimmten Anwendungsfällen mit passenden Systemanforderungen oder zur Entlastung des Menschen bei besonders monotonen und anstrengenden Aufgaben. Eine dem Menschen vergleichbare Flexibilität lässt sich nur mit Kommissionierrobotern erreichen. Um die hohen sensorischen Anforderungen zu begrenzen, wird oftmals eine geordnete Bereitstellung eingesetzt. Dennoch lassen die kontinuierlichen Weiterentwicklungen die Roboter einen stabileren Stellenwert in Kommissioniersystemen erreichen.

Menü

Partner

Anzeigen